Wie entsteht Honig?

Honig
Rund 1 kg Honig isst der Deutsche durchschnittlich im Jahr. Er gilt als ein beliebter Brotaufstrich. Aber auch zum Süßen für Müslis, Gebäcke und Getränke wird er gern verarbeitet. Auch in unseren MOGLi Riegeln Müsli und Kokos wird Honig verwendet.Honig-riegel Da er süßer ist als Zucker, benötigt man davon weniger. Außerdem enthält er mehr Mineralstoffe, Vitamine und Aminosäuren. Dass Honig von Bienen produziert wird, ist klar, aber wie genau entsteht er?

3x um die Erde für ein Glas Honig

Auf der Erde existieren ca. 20.000 Bienenarten und mehr als 500 Arten in Deutschland. Die Honigbiene ist nach der Kuh und dem Schwein das drittwichtigste Nutztier der Landwirtschaft.  Biene um die Erde Sie leistet auch ganze Arbeit: Für 500 g Honig müssen Bienen 120.000 km zurücklegen. Das wäre ca. 3x um die Erde.

 

Bis 1 kg Honig entsteht, ist es ein langer Prozess

Honig-Biene
Für 1kg Honig müssen etwa 3kg Nektar eingetragen werden, was 100.000 Ausflüge erforderlich macht, bei denen 4 bis 14 Mio. Blüten besucht werden.
Ausgangsstoff ist der Nektar, den die Biene von den Blüten aus der Narbe saugt. Die Narbe gehört zum Fruchtblatt der weiblichen Blüte. Über die Speiseröhre gelangt der süße Saft in den Honigmagen der Biene. Wenn die Biene in ihrem Stock ankommt, liefert sie den Inhalt der Blase an die anderen Bienen ab. Diese geben den Nektar wiederum an andere Bienen ab. Durch das ständige Einsaugen und Wieder Abgeben reichert sich der zuckerhaltige Saft mit Enzymen, Eiweißen, Säuren und anderen Stoffen an. Weil der Wasseranteil noch zu hoch ist, muss er erst noch reduziert werden. Dies geschieht, indem die Biene einen Nektartropfen über den Rüssel mehrfach herauslässt und wieder aufsaugt. Der dadurch verdickte Nektar wird in den leeren Waben verbreitet.Honig Wabe Durch wiederkehrende Flügelfächer, verdunstet er noch schneller auf nur 20% Wassergehalt. Der Honig ist nun fertig. Die Bienen übertragen ihn in Lagerzellen und überziehen diese mit einem Wachsdeckel. Jetzt dient er als Futtervorrat für den Winter. Ganz schön clever oder?  
Honig
“Nichts gleicht der Seele so sehr wie die Biene, sie fliegt von Blüte zu Blüte wie die Seele von Stern zu Stern, und sie bringt den Honig heim wie die Seele das Licht”   Victor Hugo
   

To present this website to you in an optimal fashion and improve upon it, we use cookies. Through continued use of this website you agree to the use of cookies. For further information, visit our privacy policy page. Datenschutzbelehrung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen